Sizilien – die 10 schönsten Strände

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

[ad_1]

Um euren Urlaub an einem Traumstrand zu verbringen, müsst ihr nicht unbedingt in die Karibik fliegen. Sizilien hat da auch so einiges zu bieten. Und noch viel mehr. Antike Stätten, einzigartige Natur, ganz viel Dolce Vita, und nicht zu vergessen – so richtig leckeres Essen. Wir stellen euch die schönsten Strände der Insel vor.

Sizilien, die größte Insel im Mittelmeer, verfügt über eine etwa 1.500 Kilometer lange Küste, an der sich die unterschiedlichsten Strände finden. Badetaugliche Temperaturen erwarten euch von Mai bis teilweise in den November. Aber selbst im Hochsommer, wenn es an Land richtig heiß wird, ist ein Bad im Meer noch immer eine Erfrischung. Wollt ihr nicht nur am Strand in der Sonne das Dolce Far Niente genießen, ist die nächste spektakuläre Sehenswürdigkeit nicht weit.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Auf Sizilien könnt ihr einen traumhaften Badeurlaub mit dem Besuch einzigartiger Sehenswürdigkeiten verbinden.
  • Belebter Stadtstrand mit vielfältigen Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten oder Strand inmitten unberührter Natur – Sizilien hat beides.
  • Die typisch italienischen Lidos sind private Strandbäder mit Umkleiden, sanitären Anlagen und gastronomischem Angebot.

Eine Rundreise zu den schönsten Stränden Siziliens

Wenn ihr euch nicht nur einen Strand anschauen wollt, folgt beim Strandhopping unserer Route um die Insel. So könnt ihr die ganze Schönheit der Insel entdecken und immer wieder auch Sonne und Meer genießen.

1. Mondello – Der schicke Stadtstrand von Palermo

Früher trafen sich die Reichen und Schönen an diesem Strand vor den Toren Palermos. In der Bucht von Mondello findet ihr weißen Sand und azurblaues Meer, umrahmt von den Bergen Monte Gallo und Monte Pelegrino. Wer nicht nur am Strand liegen möchte, kann auf den Monte Gallo hinaufsteigen und den Ausblick genießen.

Mondello Beach auf Sizilien
Am langen Sandstrand von Mondello sind tolle Badestunden garantiert

Gleich hinter dem Strand findet ihr eine wunderschöne Strandpromenade mit einer Auswahl an Pizzerien und Cafés. Der Strand ist zuweilen recht gut besucht, aber auf den 1500 Metern Länge findet ihr auch etwas ruhigere Plätzchen. Für die Aktiven unter euch gibt es ein breites Angebot an Wassersportmöglichkeiten.

Mondello Strand im Überblick
Perfekt für: Familien, Paare, Wassersport, Baden, Flanieren, Sonnenbaden
Besonderheit: Art Déco Häuser an der Promenade, exklusive Clubs und Restaurants, Sehen und Gesehen werden
Erreichbarkeit: Etwa 20 Minuten Fahrt mit dem Auto von Palermos Innenstadt, mehrere Buslinien verbinden Mondello mit dem Zentrum von Palermo
Ausstattung: Duschen, Rettungsschwimmer, Wassersport, Verleih von Liegen und Schirmen, Gastronomie, Parkplätze
Hoteltipp: Das Splendid La Torre liegt auf einem Felsplateau direkt am Meer in Mondello. Der Strand ist nur wenige Gehminuten entfernt.

2. Cefalù – Baden vor Mittelalterkulisse

Cefalù schmiegt sich malerisch an die angrenzenden Berge und sein mittelalterlicher Stadtkern zählt zu den schönsten in Sizilien. Neben den Sehenswürdigkeiten in der Stadt lohnt sich ein Abstecher in die einzigartige Natur des Naturparks delle Madonie. Vom Zentrum erstreckt sich der Bilderbuchstrand etwa einen Kilometer entlang der Bucht.

Holzboot am alten Hafen von Cefalù in Sizilien
In Cefalù planscht ihr vor unvergleichlicher Kulisse

Die Wassersportmöglichkeiten sind hier etwas eingeschränkt, aber bei dem Ausblick hat man auch keine Lust etwas anderes zu tun, als dazuliegen und zu bewundern. An der Promenade findet ihr eine große Auswahl an Bars und Cafés, die ihr bei einem abendlichen Bummel erkunden könnt.

Lungomare di Cefalù Strand im Überblick
Perfekt für: Familien, Paare, Baden, Sonnenbaden, Naturliebhaber, Kulturinteressierte
Besonderheit: Traumhafte Landschaft in der Umgebung, mittelalterliches Flair, einer der schönsten Orte Siziliens
Erreichbarkeit: Sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug ca. 1 Stunde von Palermo entfernt.
Ausstattung: Duschen, Verleih von Liegen und Schirmen, Bootsverleih, Rettungsschwimmer, Gastronomie
Hoteltipp: Das Kalura liegt etwas erhöht über dem Meer und bietet euch vor allem zum Sonnenuntergang fantastische Ausblicke.

3. Oliveri – Wallfahrtsort und Naturschutzgebiet

Fast ganz an der Nordostspitze Siziliens befindet sich das nächste Highlight. Hoch oben auf dem Hügel, über den ihr nach Marinello hineinfahrt, thront der Ort Tindari. Der ist bekannt wegen der antiken Ausgrabungen, dem griechischen Theater und wegen der Wallfahrtskirche des Santuario. Von der Kirche habt ihr einen atemberaubenden Blick über die weite Bucht bis hinüber zu den Liparischen Inseln. Diesen Ausblick dürft ihr nicht verpassen.

Wallfahrtskirche von Tindari auf Sizilien in Italien
Wallfahrtskirche von Tindari und das Naturschutzgebiet Laghetti di Marinello

Unten am Wasser wartet dann die nächste Überraschung. Marinello ist ein Ortsteil von Oliveri und ein belebter Badeort. Direkt neben Marinello findet ihr im Naturschutzgebiet Laghetti di Marinello drei kleine Seen, die durch einen der schönsten Strände der Insel vom Meer getrennt sind. Wenn ihr einen aktiven Strandurlaub plant, findet ihr in Oliveri einen Strand, an dem es ein breites Wassersportangebot gibt.

Strand der Laghetti di Marinello im Überblick
Perfekt für: Familien, Ruhesuchende, Naturliebhaber
Besonderheit: Die Kulisse mit der Wallfahrtskirche auf dem Berg und den Liparischen Inseln vor euch in Wasser ist einzigartig.
Erreichbarkeit: Etwa 50 Kilometer von Messina entfernt. Mit dem Auto braucht ihr etwas über 40 Minuten. Es fahren auch Züge ab Messina mit Umsteigen in Patti. Die Zugfahrt dauert dann knapp 90 Minuten.
Ausstattung: Parkplätze, sonst keine Infrastruktur im Naturschutzgebiet. Am Strand von Oliveri (ca. 1 Kilometer entfernt) findet ihr dann Alles, was ihr für einen Tag am Strand braucht.
Hoteltipp: Klein und charmant präsentiert sich das Hotel Riviera Azzurra im Zentrum vom Oliveri.

4. Romantisches Taormina – umgeben von Traumstränden

Das zauberhafte Städtchen Taormina thront hoch oben auf einem Berg mit Blick auf den Ätna. Zu seinen Füßen findet ihr eine ganze Reihe an traumhaft schönen Stränden. Der schönste Strand ist der Strand der Isola Bella. Eine kleine Insel, die über eine Landzunge erreichbar ist, teilt den Strand in zwei Teile.

Taormina auf Sizilien in Italien
Schöne Landschaften, noch schönere Strände – das erwartet euch in Taormina

Die kleine Isola Bella ist ein Naturschutzgebiet, das ihr gegen einen geringen Eintrittspreis besuchen könnt. Im Norden dieses Kieselstrandes befindet sich der Mazzaró Strand. Dort sind die Kiesel mit Sand vermischt. Da diese beiden Strände nicht zu den Geheimtipps zählen, wird es hier im Sommer recht voll.

Mazzaró und Isola Bella Strände im Überblick
Perfekt für: Taucher, Schnorchler, Naturliebhaber, Sonnenbaden, Romantiker, Paare, Bootsausflüge
Besonderheit: Baden mit Blick auf den Ätna, zahlreiche schicke Strandbars
Erreichbarkeit: Mazzaró erreicht ihr von Taormina aus mit der Seilbahn, Isola Bella mit dem Bus. Von Catania fahrt ihr etwa eine Stunde bis Taormina.
Ausstattung: Isola Bella: Duschen, Verleih von Liegen und Schirmen, Wassersport, Gastronomie
Mazzaró: mehrere Lidos (Strandbäder mit Liegen, Schirmen, Dusche, Gastronomie), Parkplätze, Wassersport, Tauchschule
Hoteltipp: Das Excelsior Palace befindet sich mitten im historischen Stadtkern von Taormina. Das Highlight sind die Zimmer mit Blick auf den Ätna.

5. Riviera dei Ciclopi – Der sagenumwobene Strand

Der nächste Strand, den wir euch vorstellen möchten, ist nicht unbedingt der beste Badestrand. Der felsige Lavastrand ist aber dennoch einen Besuch wert. Laut einer Sage floh hier der antike Held Odysseus vor einem Zyklopen, der mit riesigen Felsbrocken nach ihm warf. Wahrscheinlich war es aber der Ätna, der an dieser Stelle bei einem seiner Ausbrüche die Felsbrocken im Wasser verteilte.

Riviera dei Ciclopi auf Sizilien
Die Riviera dei Ciclopi umgibt eine mythische Aura

Besonders eindrucksvoll ist dieser Küstenabschnitt zum Sonnenaufgang, wenn er in ein magisches Licht getaucht wird. Ihr könnt die Felsen aber auch bei einem Bummel durch Capo Molini bestaunen, bevor ihr euch in einer der Bars einen Drink genehmigt.

Riviera dei Ciclopi Strand im Überblick
Perfekt für: Naturliebhaber, Kulturinteressierte, Romantiker
Besonderheit: Magische Momente in bizarr anmutender Umgebung
Erreichbarkeit: Von Catania braucht ihr mit dem Auto etwa 25 Minuten, mit dem Zug nur 15.
Ausstattung: Keine Infrastruktur

6. Syrakus – Strandparadies nicht nur für Familien

Im Südosten von Sizilien befindet sich mit dem UNESCO Weltkulturerbe Syrakus eine der ältesten und in der Antike bedeutendsten Städte Italiens. Entsprechend viele Sehenswürdigkeiten erwarten Kulturinteressierte hier. Für alle Wasserratten viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass es ganz in der Nähe die Strände Fontane Bianche und Punta del Pero mit feinem weißen Sand gibt, die auch noch beide flach ins Wasser abfallen, sodass ihr hier eure Bambini ohne Bedenken planschen lassen könnt.

Fontane Bianche bei Syrakus auf Sizilien in Italien
Fontane-Bianche-Strand bei Syrakus

Beide Strände liegen in beschaulichen Fischerdörfern und ihr findet hier auch im Sommer einen ruhigen Platz zum in der Sonne dösen. Für die Aktiven unter euch gibt es zudem ein Angebot an verschiedenen Wassersportarten.

Fontane Bianche/Punta del Pero Strand im Überblick
Perfekt für: Familien, Ruhesuchende, Wassersport, Kulturinteressierte, Naturliebhaber
Besonderheit: Von Punta del Pero habt ihr einen schönen Blick auf die Altstadt von Syrakus.
Erreichbarkeit: Von Syrakus sind es ca. 15 Fahrminuten zur Punta del Pero und ca. 25 Minuten zum Strand in Fontane Bianche.
Ausstattung: Punta del Pero: Duschen, Verleih von Liegen und Schirmen, Rettungsschwimmer, Umkleiden, Wassersport, Gastronomie, Parkplätze
Fontane Bianche: Duschen, Vermietung von Liegen und Schirmen, Wassersport, Gastronomie, Parkplätze
Hoteltipp: Das Grand Hotel Ortigia befindet sich im Herzen der Altstadt von Syrakus in einem historischen Gebäude mit sehr viel Charme.

7. Scala dei Turchi – Beeindruckendes Naturwunder

Strahlend weiß leuchtet der Felsen, der dank Auswaschungen an eine Treppe erinnert, über dem tiefblauen Meer in der Sonne. Die „Treppe der Türken“ ist ein echter Hingucker. An der Südküste zwischen Realmonte und Porto Empedocle findet ihr diese Traumkulisse.

Scala dei Turchi auch türksiche Treppe genannt
Die Felsen der Scala dei Turchi sind ein verblüffendes Naturspektakel

Der Strand ist nicht besonders groß und ihr müsst ihn euch mit Ausflugstouristen teilen. Wir finden, dass sich das aber durchaus lohnt. Sucht euch ein Plätzchen an der entfernten Seite, wo es etwas ruhiger ist. Direkt am Strand gibt es zwei Beach-Kioske, an denen ihr euch mit Getränken und Snacks versorgen könnt. Wenn ihr Schirme oder Liegen benötigt, müsst ihr die aber selbst mitbringen.

Scala die Turchi Strand im Überblick
Perfekt für: Paare, Sonnenbaden, Baden, Naturliebhaber, Ausflügler
Besonderheit: In der Nähe des Rosello Leuchtturms befindet sich der Aussichtspunkt Kainon mit einer Bar, von der ihr einen tollen Blick auf den Felsen habt.
Erreichbarkeit: Etwa 20 Minuten Fahrt von Agrigent. Im Sommer verkehrt ein Bus ab Porto Empedocle.
Ausstattung: Parkplätze, Gastronomie
Hoteltipp: Im Hotel dei Pini in Porto Empedocle könnt ihr Badeurlaub mit dem Besuch berühmter antiker Stätten verbinden.

8. Eraclea Minoa – Baden zu Füßen antiker Ruinen

Vor oder nach eurem Badetag an dem Strand von Eraclea Minoa könnt ihr die Überreste der antiken griechischen Stadt, die auf dem Hügel oberhalb des Strandes liegt, besuchen. Von dort geht es durch einen Pinienwald zum Strand hinunter. Die weißen Klippen sind zwar nicht ganz so beeindruckend wie die an der „Türkischen Treppe“, dafür gibt es hier wieder mehr Komfort und an dem langen, goldgelben Strand lassen sich auch ruhige Plätzchen finden.

Strand bei Herakleia Minoa auf Sizilien
Strand bei der antiken Stadt Herakleia Minoa

Das klare, türkisblaue Wasser eignet sich hervorragend, um bei einem Schnorchelausflug die Unterwasserwelt zu erkunden. Im Sommer kann es hier etwas voll werden, aber dann findet ihr nur wenige Minuten entfernt weitere Strände, die einen Besuch wert sind.

Eraclea Minoa Strand im Überblick
Perfekt für: Familien, Paare, Sonnenanbeter, Baden, Kulturliebhaber, Schnorcheln
Besonderheit: Im angrenzenden Pinienwald findet ihr Schatten und Campingplätze.
Erreichbarkeit: Nur mit dem Auto in etwas über 30 Minuten von Agrigent
Ausstattung: Lido (Beachclub mit Liegen, Schirmen und Gastronomie), Parkplätze
Hoteltipp: Der Club Lipari in Sciacca ist eine moderne Anlage mit abwechslungsreicher Unterhaltung für eure Kids.

9. San Vito Lo Capo – Karibikfeeling auf Sizilien

Ein drei Kilometer langer, weißer Strand, der sanft ins klare, türkisblaue Wasser abfällt. Auch wenn ihr jetzt ein Bild von einer tropischen Karibikinsel im Kopf habt, genau das findet ihr an Siziliens Nordküste. Am Fuß des Monte Monaco erwartet euch ein Strandparadies, das regelmäßig unter die schönsten Strände der Welt gewählt wird. Im feinen Sand finden sich immer wieder kleine Korallenstückchen, die erklären, warum der Sand so weiß und fein ist.

San Vito Lo Capo Strand auf Sizilien
San Vito Lo Capo im Schatten des Monte Monaco

Der Strand ist sehr sauber und gepflegt und aufgrund seiner Länge findet hier wirklich jeder seinen Lieblingsplatz. Ein anderer Pluspunkt von San Vito Lo Capo ist die Tatsache, dass es in dem Badeort nur kleinere, charmante Hotels gibt, sodass sich hier noch ein echt italienisches, entspanntes Umfeld findet. La Dolce Vita eben!

San Vito Lo Capo Strand im Überblick
Perfekt für: Familien, Paare, Ruhesuchende, Wassersport, Baden, Sonnenbaden, Action, Kinder, Genießen
Besonderheit: An den Strand schließt sich das Naturreservat dello Zingaro an, in dem ihr weitere schöne Strände in verträumten Buchten findet.
Erreichbarkeit: San Vito Lo Capo ist von Palermo und Trapani in jeweils einer Stunde Fahrt zu erreichen. Von beiden Städten fahren aber auch Busse in den malerischen Badeort.
Ausstattung: Verleih von Liegen und Schirmen, Duschen, Wassersport, Gastronomie
Hoteltipp: Das Panoramic San Vito Lo Capo befindet sich in Hanglage und bietet euch traumhafte Ausblicke über den Strand und die Umgebung.

10. Lago dello Specchio di Venere – Baden im warmen Thermalwasser

Auf der Insel Pantelleria, die ziemlich genau zwischen Sizilien und Tunesien liegt, findet ihr einen ganz besonderen Badeort. Die Insel entstand nach dem Ausbruch eines Unterwasservulkans vor etwa 300.000 Jahren. Im Norden der Insel befindet sich der Salzsee Specchio di Venere, der Spiegel der Venus. Türkisblau leuchtet sein Wasser in der unberührten Naturlandschaft. Gespeist wird der See von heißen Thermalquellen.

Vulkansee Lago di Venere
Lago di Venere – ein Vulkansee mit heilenden Kräften

Da diese vulkanischen Ursprungs sind, schwebt ein leichter Schwefelgeruch über dem Wasser. In der Nähe dieser Quellen beträgt die Wassertemperatur zwischen 40 und 50 Grad. Der Schlamm am Ufer sowie das Wasser des Sees selbst sollen eine heilende Wirkung haben.

Lago dello Specchio di Venere Strand im Überblick
Perfekt für: Naturliebhaber, Heilbäder, Entspannen, Ruhesuchende
Besonderheit: Wenn ihr auf der Insel seid, müsst ihr unbedingt die wilden Kapern probieren, eine Spezialität der Insel.
Erreichbarkeit: Ihr erreicht die Insel mit einer Fähre ab Trapani. Die Überfahrt dauert etwa 7,5 Stunden. In der Hochsaison gibt es auch Tragflügelboote, die die Strecke in ca. 2 Stunden zurücklegen.
Ausstattung: Am See gibt es eine Trattoria, sonst keine Infrastruktur.

Häufig gestellte Fragen

Sizilien ist eine wunderschöne Insel mit vielen wunderschönen Stränden. Natürlich tauchen dazu aber Fragen auf. Ein paar davon wollen wir euch hier beantworten.

Wo gibt es Sandstrände auf Sizilien?

Die meisten Strände auf Sizilien verfügen über Sand. Der leuchtet mal strahlend weiß, mal goldgelb in der Sonne. Kies- oder Felsstrände sind eher die Ausnahme. Die 1500 Kilometer lange Küste bietet euch eine riesige Auswahl.

Wo gibt es die schönsten Strände in Sizilien für einen Badeurlaub?

Einer der schönsten Strände Siziliens ist der Strand von San Vito Lo Capo an der nordwestlichen Küste. Traumhafte Strände findet ihr aber überall auf der Insel. Bei der Wahl eures persönlichen Lieblingsstrandes kommt es auch darauf an, ob ihr lieber nur mit einem guten Buch am Strand liegen wollt, oder einen aktiven Urlaub mit Sport bevorzugt.

Wo ist das Meer in Sizilien am schönsten?

Das ist eigentlich recht einfach zu beantworten – überall. Das Wasser rund um Sizilien ist sehr sauber und in der Regel auch sehr klar. Je nach Tages- und Jahreszeit schimmert es in leuchtendem Azurblau oder aber in verschiedenen Türkistönen. Die öffentlichen Strandbäder werden sehr sauber gehalten und so steht eurem Traumurlaub nichts im Wege.

Fazit:

Kilometerlange Strände oder romantische Buchten, Sizilien bietet euch eine große Auswahl an Strandperlen. Hier könnt ihr das Dolce Farniente wunderbar genießen. Dazu die verführerischen Genüsse der regionalen Küche. Ein Urlaub auf der größten Mittelmeerinsel eignet sich perfekt dazu, die Batterien wieder aufzuladen. Aber bei all der Strandidylle wäre es schade, wenn ihr die einzigartigen Sehenswürdigkeiten außer Acht lassen würdet. Wir wünschen euch vergnügliche Tage auf der Zitroneninsel!

Info: Wenn ihr jetzt Lust auf einen Sizilien-Urlaub habt, könnt ihr noch mehr Hotels auf unserer Angebotsseite finden.



[ad_2]

Source link

Schreibe einen Kommentar