Österreichs Seen: 6 schönste Binnengewässer

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

[ad_1]

Leises Platschen von sanften Wellen, glitzernde Wogen und erfrischendes Nass: Österreichs Seen schlagen zwar eher leise Töne an, doch die haben es in sich. Zwischen imposanten Bergen, charmanten Dörfern und quirligen Städten breiten sich in unserem Nachbarland die herrlichsten Bade- und Bergseen aus. Auch für Unterhaltung im und am Wasser ist gesorgt. Perfekt, um den Alltag hinter sich zu lassen und einfach mal abzutauchen.

Welch große Anzahl an bezaubernden Seen für seensationelle Ausflüge euch in Österreich zur Verfügung stehen, ist kaum zu glauben. Auf kleiner Fläche erwartet euch im gesamten Land das volle Spektrum: Ob klare Bergseen oder türkisfarbene Badeseen, hier findet jeder den perfekten Ort zum Baden und Entspannen. Wer mag, schnürt die Wanderschuhe und spaziert entlang der Ufer durch fantastische Landschaften. Wir stellen euch unsere liebsten Seen in Österreich vor, die eure Seen-Sucht garantiert befriedigen. Einfach seen-sationell!

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Die Seen-Welt in Österreich ist unglaublich vielfältig: Warme Badeseen und kristallklare Bergseen verteilen sich über das ganze Land.
  • An den Badeplätzen findet ihr ruhige Stellen genauso wie allerlei Aktivitäten für die ganze Familie, auch Hunde können sich an vielen Orten erfrischen.
  • Die Wasserqualität der österreichischen Seen ist ausgezeichnet, viele haben sogar Trinkwasserqualität.

Von Badeseen bis Gebirgsseen: Die schönsten Seen Österreichs

Mit insgesamt rund 25.000 Seen habt ihr als Seen-Fanatiker (oder, wenn ihr es noch werden wollt) in Österreich die freie Auswahl. Steht euch der Sinn nach eiskalter Erfrischung in kristallklaren Bergseen oder plantscht ihr lieber mit der ganzen Familie in idyllischen Badeseen? In unserer Liste der schönsten Seen Österreichs findet ihr bestimmt eure(n) Favoriten.

1. Klopeiner See, Kärnten: Der wärmste See Europas

Der Klopeiner See in Süd-Kärnten ist im wahrsten Sinne des Wortes wärmstens zu empfehlen. Denn es handelt sich dabei nicht nur um den wärmsten See Österreichs, sondern sogar ganz Europas. Mit 28°C Wassertemperatur macht das Baden, nicht zuletzt aufgrund der vielen Sonnenstunden, der ganzen Familie Spaß. Bei etwa 12 öffentlichen Strandbädern rund um den See findet sicherlich auch ihr euren Lieblingsplatz.Oder ihr bucht euch direkt eine Unterkunft am See und nutzt deren privaten Strandabschnitt. Das herrliche Wasser verführt außerdem zum Surfen, Rudern, Segeln und vor allem Tauchen. Hier macht sich die Trinkwasserqualität bemerkbar: Die Sicht ist herrlich klar und gibt den Blick frei auf eine beeindruckende Unterwasserwelt.

Klopeiner See in Kärnten
Wassertemperatur und -qualität machen den Klopeiner See zum Badeparadies

Abseits des Wassers locken die einzige durchgehende See-Uferpromenade Österreichs, insgesamt rund 180 Kilometer Wanderwege durch verwunschene Landschaften und ausgezeichnete Rad- und Mountainbike-Strecken. Im 18-Loch Golfpark könnt ihr mit Ausblick auf die Steiner-Alpen den Schläger schwingen. Wer den Sprung in den See so richtig genießen möchte, powert sich vorher im „Fitness Beach“ direkt am Südufer so richtig aus.

Tipp: Entlang des Slow-Trails von Seelach hinauf zum Kitzelberg kommt ihr fast ganz ohne Anstrengung in den Genuss des Wanderns und müsst dennoch nicht auf fantastische Ausblicke über den Klopeiner See verzichten. Ideal auch für die jüngsten Wanderer.

Klopeiner See im Überblick:

Größe: 45,6 km²
Wassertemperatur im Sommer: 24 – 28°C
Hundebaden erlaubt: nein
Aktivitäten im Wasser: Baden, Rudern, Tauchen, Surfen
Aktivitäten abseits des Wassers: Spazieren, Wandern, Radfahren, Fitness, Golfen
Hoteltipp: In unseren Unterkünften in St. Kanzian wohnt ihr in direkter Nähe zum Klopeiner See und auch weitere Seen wie der Ossiacher See sind gut zu erreichen. Viele Hotels haben sogar einen eigenen Seezugang.

2. Wolfgangsee, Salzburger Land / Oberösterreich: Baden mit Bergpanorama

Inmitten von himmlischer Alpenidylle zählt der Wolfgangsee zu den schönsten Seen und ist einer der größten Anziehungspunkte in Oberösterreich. Ganz egal, ob ihr ein Strandbad bevorzugt oder euch lieber auf der Liegewiese sonnt: Ihr habt die freie Auswahl. Hier könnt ihr sowohl einfach die Ruhe genießen als auch richtig viel erleben – ganz wie ihr mögt. Sogar euer vierbeiniger Freund kann an den gekennzeichneten Hundestränden das erfrischende Nass genießen. Mit einer Temperatur von rund 24°C und bester Wasserqualität lockt der Wolfgangsee Wasserratten zum Baden, Segeln, Surfen oder Stand-up Paddling an.

St. Wolfgang im Salzkammergut in Österreich
St. Wolfgang im Salzkammergut am Wolfgangsee

Taucher sind von den Spots um die Franzosenschanze und die Falkensteinwand begeistert. Letztere ist zudem der ideale Ort, wenn ihr den Nervenkitzel sucht. Wagemutige nutzen die 28 Meter hohe Klippe zum Klippenspringen und Klettern. Entspannter lasst ihr euch bei einer Bootstour die klare Luft um die Nase wehen. Abseits des Wassers haben Wanderer und Radfahrer unzählige Möglichkeiten, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Möchtet ihr einen Ausflug in die Salzkammergut-Berge unternehmen, lohnt sich die Fahrt mit der Schafbergbahn auf den Schafberg. Auch im Winter ist der See ein tolles Ausflugsziel für eine romantische Auszeit.

Wolfgangsee im Überblick:

Größe: 13,5 km²
Wassertemperatur im Sommer: 20 – 24°C
Hundebaden erlaubt: An gekennzeichneten Hundestränden
Aktivitäten im Wasser: Baden, Surfen, Segeln, Tauchen, Klippenspringen
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren, Bergbahn fahren
Hoteltipp: Unmittelbar am Wolfgangsee befindet sich das geschichtsträchtige Hotel Weißes Rössl. Im Spa könnt ihr auf zwei auf der Wasseroberfläche des Sees treibenden Sonnendecks ausspannen.

3. Attersee, Salzkammergut: GROßartiger Alpensee

Gar nicht weit entfernt vom Wolfgangsee befindet sich mit dem Attersee das größte komplett in Österreich liegende Gewässer. An dem rund 45,9 km² großen See habt ihr ausreichend Platz, eure Seensucht zu befriedigen. Vor allem Segler machen große Augen und auch Taucher lieben die herrlich klare Sicht. Hier kommt sich niemand in die Quere. Bei Wassertemperaturen von rund 25°C und zahlreichen öffentlichen Badebuchten sowie Strandbädern seid ihr hier aber gleichwohl für einen Badeurlaub an der richtigen Adresse. Wer sich mehr Action wünscht, schnappt sich ein Stand-Up-Board oder ein Bananaboat und macht so das Wasser unsicher.

Attersee in Oberösterreich
Taucher erfreuen sich am besonders klaren Wasser des Attersees

In der Umgebung gibt es unzählige tolle Wander- und Radwege. Kunstliebhaber folgen auf dem Künstlerweg den Spuren bedeutender Künstler, die von den atemberaubenden Landschaften inspiriert wurden. Möchtet ihr auch die Kleinen für eine Wandertour begeistern, ist der Weg zum Nixenfall sicherlich Ansporn genug. Die Strecke zu dem Wasserfall, der der Sage nach eine Nixe beherbergt, vergeht dank zahlreicher Erlebnisstationen wie im Flug. Habt ihr schon immer davon geträumt, direkt am See zu campen, findet ihr unter den vielen Campingplätzen sicherlich auch das richtige Plätzchen für euren Camper.

Tipp: Radfahrer sollten das „ASVÖ King of the Lake“ Einzelzeitfahren nicht verpassen. Für die Fahrt rund um den Attersee wird die zu befahrende Strecke komplett für den Autoverkehr gesperrt. Ein Highlight für Fahrer und Zuschauer.

Attersee im Überblick:

Größe: 45,9 km²
Wassertemperatur im Sommer: 20 – 25°C
Hundebaden erlaubt: An gekennzeichneten Hundestränden
Aktivitäten im Wasser: Baden, Segeln, Tauchen
Aktivitäten abseits des Wassers: Radfahren, Wandern

4. Millstätter See, Kärnten: Sandstrände vor seichtem Wasser

Am Millstätter See geht es rekordverdächtig zu. Der See ist mit seinem wunderbar blauen Wasser nicht nur ein atemberaubender Anblick, sondern auch der zweitgrößte und tiefste See Kärntens. Liegewiesen, Sandstrände und viel Sonnenschein machen ihn perfekt zum Baden. Dank Wassertemperaturen von bis zu 28°C sowie seichtem, mineralstoffhaltigem sowie sauberem Wasser in Trinkwasserqualität lieben Familien dieses idyllische Fleckchen ganz besonders. Habt ihr erstmal genug vom Schwimmen und Plantschen, mietet ihr euch ein Tret- oder Ruderboot und erkundet so den See.

Millstätter See in Kärnten
Der Millstätter See selbst, aber auch Wanderwege und Bergpanoramen um ihn herum wissen zu begeistern

Möchtet ihr wieder festen Boden unter den Füßen spüren, marschiert ihr auf den Wanderwegen mit eindrucksvollen Bergpanoramen über sanfte Berge und Almen. Insbesondere das rubinrot funkelnde Granattor ist einen Abstecher wert. Folgt dem Alpe-Adria-Trail oder, ganz romantisch, dem „Weg der Liebe“ zu dem imposanten Durchgang am Grat der Millstätter Alpe. Vielleicht findet ihr auf dem Weg dorthin ja sogar selbst einen der Edelsteine. Mountainbiker erklimmen die malerischen Gipfel der Nockberge auf naturbelassenen Trails und Golfer schwingen auf dem Golfplatz den Schläger, sofern sie denn den Blick vom See abwenden können.

Millstätter See im Überblick:

Größe: 13,3 km²
Wassertemperatur im Sommer: 24 – 28°C
Hundebaden erlaubt: An gekennzeichneten Hundestränden
Aktivitäten im Wasser: Baden, Bootfahren
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Golfen
Hoteltipp: Unsere Unterkünfte in Döbriach bieten euch die beste Ausgangslage für eine Auszeit am Millstätter See. Der Ort am Fuße des Weltenberges Mirnock liegt am bezaubernden Ostufer des Sees.

5. Achensee, Tirol: Erfrischung im Tiroler Meer

Umgeben von Almen und grünen Wiesen liegt der vor 20.000 Jahren von Gletschern geschaffene Achensee malerisch zwischen dem Karwendelgebirge, dem Rofangebirge und den Brandenberger Alpen. Die Badestrände vor dem kristallklaren, sauberen Wasser sind ein Traum für alle Erholungssuchenden. Die beinahe schon mediterrane Atmosphäre, die der Bergsee versprüht sowie die hervorragenden Wassersportbedingungen haben ihm den Spitznamen „Tiroler Meer“ eingebracht. Seine Wassertemperatur von rund 20°C sorgt für herrliche Erfrischung an warmen Sommertagen.

Achensee in Tirol
Die hervorragende Wasserqualität ist einer von vielen Vorzügen des Tiroler Achensees

Wer seine Reisen gerne aktiv gestaltet, nutzt die stabilen Windverhältnisse und schaltet beim Kiten, Surfen, oder Segeln auf dem größten See Tirols ab. Taucher genießen die Unterwasserwelt bei Sichtweiten von bis zu 10 Metern. Familien sind am Südufer am besten aufgehoben, denn hier ist das Wasser flach und ihr könnt euch Tretboote ausleihen. Hundebesitzer lassen den tierischen Begleiter am eingezäunten Hundestrand zwischen Eben und Pertisau toben und ein kühles Bad nehmen.

Seid ihr lieber auf Schusters Rappen unterwegs, begebt ihr euch auf Wander- oder Klettertour, lasst euch von der artenreichen Tierwelt verzaubern und genießt den Blick von oben auf den Bergsee. Dank der Rofanseilbahn und der Karwendel-Bergbahn kommt ihr auch ganz ohne Anstrengung in den Genuss des fantastischen Ausblicks.

Tipp: Nach einer ausgiebigen Wandertour und Action im Wasser wollt ihr euch mal verwöhnen lassen? Im Freizeitzentrum „Atoll Achensee“ mit direktem Zugang zum See in Maurach erwarten euch unter anderem ein Spa und ein Infinitypool mit Panoramablick auf den See. Die Kids toben derweil auf dem Erlebnis-Schiff.

Achensee im Überblick:

Größe: 6,8 km²
Wassertemperatur im Sommer: 18 – 20°C
Hundebaden erlaubt: Am gekennzeichneten Hundestrand
Aktivitäten im Wasser: Segeln, Kiten, Surfen, Tauchen, Baden
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren, Seilbahnfahren
Hoteltipp: Auszeit gefällig? Das Hotel Auszeit liegt nur wenige Schritte vom Achensee entfernt. Die Saunaoase heizt euch ein, bevor ihr euch in das erfrischende Nass stürzt. Das unweit vom Hotel gelegene Strandbad in Pertisau bietet Spiel und Spaß für die ganze Familie.

6. Grüner See, Steiermark: Smaragdgrünes Naturphänomen

Beim Grünen See ca. 60 Kilometer nördlich von Graz ist der Name Programm. Das smaragdgrün schimmernde Wasser ist ein zauberhafter Anblick und wirkt vor den pittoresken Berggipfeln fast schon unwirklich. Zumindest, wenn die Wassermenge dazu ausreicht. Denn da der See durch die Schneeschmelze auf den umliegenden Bergen mit kristallklarem Quellwasser gefüllt wird, verschwindet er im Winter fast komplett. So bietet sich euch zu jeder Jahreszeit ein anderer faszinierender Anblick. Während ihr im Winter den Grund des Sees erkundet, bestaunt ihr im Sommer die versunkenen Bänke und Wanderwege.

Grüner See in der Steiermark in Österreich
Der Grüne See füllt sich erst mit Einsetzen der Schneeschmelze

Damit die wunderschöne Landschaft um den See noch lange erhalten bleibt, steht das Gebiet unter Naturschutz. Das bedeutet auch, dass dort Baden, Tauchen und Campen verboten sind. Abgesehen davon, könnten sich bei einer Wassertemperatur von 4 bis 6°C wohl auch nur die wenigsten zum Untertauchen überwinden. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Ausflug zu dem mystischen Naturspektakel. Die Region ist mit ihren dichten Wäldern und idyllischen Bergwiesen voller bunter Alpenblumen zudem ein Wanderparadies und im Winter Anlaufpunkt für begeisterte Ski- und Schlittenfahrer.

Tipp: Möchtet ihr wissen, wie hoch das Wasser des Grünen Sees im Moment steht, könnt ihr auf der Website der Tourismusregion Tragöß-Grüner See den aktuellen Wasserstand prüfen. Rund um Pfingsten ist der Wasserstand mit etwa 10 Metern meist am höchsten.

Grüner See im Überblick:

Größe: 0,06 km²
Wassertemperatur im Sommer: 4 – 6°C
Hundebaden erlaubt: Nein
Aktivitäten im Wasser: Nicht erlaubt (Naturschutzgebiet)
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Skifahren
Info: Die Steiermark ist für ihre bergigen Landschaften und dichten Wälder bekannt. Verbindet euren Ausflug zum Grünen See mit einer Tour durch das herrliche Bundesland im Süden Österreichs. Den passenden Startpunkt findet ihr unter unseren Angeboten für Graz und Umgebung.

Die häufigsten Fragen zu Seen in Österreich

Einmal alles, bitte! Österreich hat in Sachen Seen von allem etwas zu bieten. Bei glasklaren Badeseen und kühlen Gebirgsseen inmitten von tollen Landschaften sind euch bei der Wahl eures Reiseziels keine Grenzen gesetzt. Wir beantworten die häufigsten Fragen, die sich die meisten österreichischen „See-Fahrer“ unweigerlich stellen.

Was sind die schönsten Seen in Österreich?

Bei der großen Auswahl fällt die Entscheidung, welche die schönsten Seen in Österreich sind, nicht leicht. Besonders beliebt sind der Klopeiner See aufgrund seiner hohen Wassertemperaturen, der Wolfgangsee aufgrund der vielen unterschiedlichen Badeplätze und der Attersee, weil er genügend Platz für allerlei Aktivitäten bietet. Am Millstätter See schätzen insbesondere Familien das seichte Wasser in Trinkwasserqualität. Der Achensee ist wegen der optimalen Windverhältnisse vor allem bei Wassersportlern beliebt und der Grüne See liefert ein unglaubliches Naturschauspiel.

Die schönsten Seen in Österreich im Überblick:

  • Klopeiner See: Wärmster See Europas
  • Wolfgangsee: Badeplätze für jeden Geschmack
  • Attersee: Größter See Österreichs
  • Millstätter See: Seichter, mineralstoffhaltiger Familiensee
  • Achensee: Opitmale Windverhältnisse für Wassersportler
  • Grüner See: Phänomen unter Naturschutz
Lesetipp: Ihr wollt noch mehr schöne Seen? Kein Problem! Die bekommt ihr in unserem Beitrag zu den schönsten Seen weltweit.

Welcher See ist der wärmste in Österreich?

Der wärmste See Österreichs ist der Klopeiner See in Kärnten mit bis zu 28°C Wassertemperatur im Sommer. Damit ist er nicht nur Spitzenreiter in Österreich, sondern in ganz Europa. Bereits im Mai könnt ihr bei rund 22°C drauflos schwimmen. Doch nicht nur das: Das warme Wasser des Badesees ist sogar ausgesprochen sauber und punktet mit Trinkwasserqualität. Dank der rund zwölf öffentlichen Strandbäder um den See findet die ganze Familie hier ideale Bedingungen für einen unvergesslichen Urlaub am See.

Welche Seen in Österreich haben Trinkwasserqualität?

Schön anzusehen sind die Seen Österreichs alle. Doch kann man auch ohne Bedenken darin baden? Ja! Fast alle Seen in Österreich überzeugen mit ausgezeichneter Wasserqualität. Die meisten von ihnen haben mindestens Badewasserqualität, zum Großteil sogar Trinkwasserqualität. In den von der EU-Kommission vorgelegten Berichten über die Qualität der Badegewässer in Europa mischen die österreichischen Seen immer ganz vorne mit. Nahezu alle Badestellen werden als „ausgezeichnet“ oder „gut“ eingestuft.

Körbersee in Vorarlberg
Körbersee im Lechquellengebirge

Trinkwasserqualität haben zum Beispiel:

  • der Millstätter See in Kärnten
  • der Turnersee in St. Kanzian
  • der Klopeinersee in Süd-Kärnten
  • der Teich Albrechtsberg am Dorfrand von Albrechtsberg an der Großen Krems
  • die Langbathseen am Fuße des Höllengebirges
  • der Grundlsee in der Steiermark
  • der Spechtensee am südlichen Rand des Toten Gebirges
  • der Körbersee in Vorarlberg

Da macht das Abtauchen doch direkt noch mehr Spaß.

Wie heißen die zwei größten Seen in Österreich?

Die Frage nach den größten Seen Österreichs ist nicht ganz einfach zu beantworten. Der größte komplett in Österreich liegende See ist der Attersee im oberösterreichischen Salzkammergut mit einer Größe von 45,6 km². Es gibt jedoch noch zwei Seen in Österreich, die größer sind: der Bodensee und der Neusiedler See mit 538,5 km² bzw. 320 km². Allerdings liegen diese beiden nicht vollständig in Österreich. Der Bodensee verteilt sich auf Deutschland, die Schweiz und nur zu einem ganz kleinen Teil (58,6km²) auf Österreich. Der Neusiedler See befindet sich zwar größtenteils in Österreich (240km²), ein kleiner Abschnitt gehört aber zu Ungarn. Als größte Seen Österreichs können also der Neusiedler See und der Attersee bezeichnet werden.

Fazit zu den schönsten Seen Österreichs

Klares Wasser, meist warme Temperaturen, hervorragende Wasserqualität und umgeben von traumhaften Landschaften: Die Seen in Österreich sind ein Paradies für alle, die sich nach einer Auszeit am Wasser sehnen. Über das ganze Land verteilen sich herrliche Badeseen und idyllische Bergseen. Egal, ob ihr euch auf der Wiese oder am Strand entspannen möchtet, auf und im erfrischenden Nass aktiv werden wollt oder den See-Blick beim Wandern und Radfahren auf euch wirken lassen möchtet – ihr habt die freie Auswahl.

Ihr könnt es kaum erwarten, die Seen Österreichs zu erobern? Mit unseren Österreich-Angeboten kommt ihr ganz schnell zu eurem Lieblingssee.



[ad_2]

Source link

Schreibe einen Kommentar