Die 10 schönsten Seen Schwedens

  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar

[ad_1]

Wenn wir an Schweden denken, erscheinen Bilder von Möbeln, günstigen Kleidungsstücken vor unseren Augen und coole Musik klingt in unseren Ohren. Das Land im hohen Norden hat aber sehr viel mehr zu bieten. Zum Beispiel jede Menge unberührte Natur mit unendlichen Wäldern – und über 90.000 Seen! Die schönsten wollen wir euch in diesem Beitrag vorstellen.

Als am Ende der letzten Eiszeit die Gletscher schmolzen, haben diese auf der nördlichen Erdhalbkugel sehr viel Wasser zurückgelassen, das sich in Tälern und Mulden gesammelt hat. So sind die meisten unserer Seen entstanden. Je nördlicher ein Land liegt, umso dicker war es von Eis bedeckt. Das erklärt, warum Finnland und Schweden über so viele Seen verfügen. An diesen Seen erkundet ihr meistens unberührte Natur und Wildnis, die reich an Flora und Fauna sind. Wir stellen euch die schönsten Seen in Form einer Reise durch die Heimat von Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga vor.

  • Häufig gestellte Fragen zu den Seen Schwedens

Das Wichtigste im Überblick

  • Egal wo in Schweden ihr euch aufhaltet, der nächste See ist nicht weit. Die meisten Seen liegen inmitten unberührter Natur und werden oft von dichten Wäldern gesäumt.
  • Bären, Elche, Luchse oder Wölfe – Schweden bietet euch die Möglichkeit, faszinierende Tierbeobachtungen zu machen. Aber auch in den Seen tummelt sich eine große Vielfalt an Lebewesen.
  • Die Schweden sind echte Outdoorfans unterwegs. Im Sommer wird in den Seen gebadet oder gepaddelt und im Winter geht man auf den Seen Langlaufen oder gleitet mit Schlittschuhen über die zugefrorenen Seen.

Umsäumt von dichten Wäldern – die 10 schönsten Seen Schwedens

Glasklares Wasser, das tiefblau in der Sonne schimmert – ein Tag am See hat etwas Beruhigendes. Vor allem in Schweden, wo diese Idylle an Land noch mit den typischen roten Holzhäusern zu einem wildromantischen Bild verschmilzt. Wo ihr solche Orte findet, verraten wir euch im Folgenden.

1. Mälaren – See trifft Meer

Beginnen wir unsere Rundreise in Stockholm, Schwedens wunderschöner Hauptstadt. Wenn ihr von der Oper hinüber zum Schloss schaut, werdet ihr im Wasser eine kleine Mauer entdecken. Westlich davon ist das Meer, östlich davon liegt der Mälaren-See. Somit dürfte Stockholm die einzige Stadt sein, die gleichzeitig am Meer und an einem See liegt. Was ihr im Osten von Stockholm im Meer bestaunt, setzt sich im Mälaren fast genauso eindrucksvoll fort: die Schären, von den Schweden Archipelago genannt.

Schloss Drottningholm
Schloss Drottningholm am Mälarsee

Die beste Art, den See zu erkunden, ist auf dem Wasser. Wenn ihr nicht selbst paddeln oder segeln wollt, empfehlen wir euch eine Bootstour auf dem See. Diese starten vor dem Rathaus von Stockholm und bringen euch zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten rund um den See. Die Tour nach Mariefred, wo ihr das berühmte Schloss Gripsholm besuchen könnt, wird sogar an Bord eines historischen Schaufelraddampfers angeboten. Oder ihr fahrt mit dem Boot zum Schloss Drottningholm, wo die schwedische Königsfamilie heute lebt. Ein weiteres lohnendes Ausflugsziel am Mälaren ist die Insel Björkö, auf der ihr die Wikingerstadt Birka erkunden könnt.

Mälaren See im Überblick

Größe: 1.090 km²
Wassertemperatur im Sommer: 17 – 18 °C
Aktivitäten im Wasser: Baden, Segeln, Kajak fahren, Stand up Paddling
Aktivitäten abseits des Wassers: Radfahren, Wandern, Bummeln durch malerische Orte am See
Hoteltipp: Das Mälardrottningen Yacht Hotel & Restaurant liegt im Mälaren See direkt an Stockholms Insel Riddarholmen. Die ehemalige Luxusyacht bietet ein gemütliches Ambiente und ist der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt zu Fuß zu erkunden.

2. Hjälmaren – das Outdoorparadies von Örebro

Der viertgrößte See Schwedens befindet sich nur wenige Kilometer südwestlich vom Mälaren See. An seinem Westufer liegt die charmante Stadt Örebro mit einem sehenswerten Schloss und dem größten Marktplatz Schwedens. Durch Örebro fließt der Fluss Svartån, an dessen Ufern auch einer der schönsten Stadtparks des Landes zu einem Spaziergang einlädt. Ein weiteres Highlight ist der Stadtteil Wadköping. Hier findet ihr eine Mischung aus Freilichtmuseum und Wohnviertel mit vielen Bäckereien, Cafés und Boutiquen.

See Hjälmaren in Schweden
Nebliger Frühlingsmorgen am See Hjälmaren

Wie auch der Mälaren See ist der Hjälmaren reich an Inseln, insgesamt etwa 1300. Die größte davon, Vinön, erreicht ihr mit einer kostenlosen Fähre ab Hampetorp. Auf der Insel findet ihr Badestellen, Cafés und wunderschöne Wanderwege. Ein weiteres Highlight in der Umgebung des Sees ist Julita gård, ein altes Gutshaus mit eindrucksvollem Park, in dem unter anderem 100 verschiedene Apfelsorten wachsen und die Kids die Welt von Petterson und Findus erkunden können. In Läppe gibt es einen bekannten Campingplatz mit Sandstrand, Kanuverleih und Spielplätzen. Kanus sind auch die beste Möglichkeit, um den Hjälmare Kanal an der Nordseite des Sees zu erkunden. Über diesen 13 Kilometer langen Kanal mit handbetriebenen Schleusen könnt ihr theoretisch bis zum Mälaren paddeln.

Hjälmaren See im Überblick

Größe: 477 km²
Wassertemperatur im Sommer: 20 °C
Aktivitäten im Wasser: Kanufahren, Stand up Paddling, Schwimmen, Baden
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren
Hoteltipp: Das Elite Stora Hotellet in Örebro verbindet gekonnt den Charme eines historischen Gebäudes mit modernen Annehmlichkeiten in zentraler Lage, nur wenige Schritte vom Schloss entfernt.

3. Sommen – ein Traum für Angler

Zwischen Linköping und Jönköping befindet sich dieser etwas kleinere See, der von dichten Wäldern gesäumt ist. Die Ufer des Sees sind geprägt von vielen Buchten, die sich teilweise tief ins Land gegraben haben. So erklärt sich die Küstenlänge von fast 450 Kilometern. Unter Anglern genießt der See Kultstatus, weil es hier 22 Fischarten gibt. Entsprechend häufig werdet ihr bei euren Touren am See auf Anglerboote treffen. Das klare Wasser bietet aber auch bis zu zehn Meter Sicht unter Wasser und so finden sich hier auch viele Taucher ein.

See Sommen in der Provinz Östergötland in Schweden
Insel inmitten des Sees Sommen

Laut einer Sage entstand der See, weil eine wildgewordene Kuh hier ein Loch in die Erde gegraben hat. Nur wenige kleine Orte säumen den See. Die bieten euch aber dann das echte Schwedenklischee mit roten Holzhäuschen, die sich im Wald verstecken. Bei so viel unberührter Natur ist es dann auch nicht verwunderlich, dass sich hier der selten gewordene Fischadler noch relativ häufig zeigt. Wenn ihr nicht selber paddeln wollt, könnt ihr auf dem See mit dem historischen Dampfschiff Boxholm II eine Rundfahrt machen. Der Sommen, das ist echte Naturidylle.

Sommen See im Überblick

Größe: 130 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 19 – 20 °C
Aktivitäten im Wasser: Angeln, Tauchen, Schnorcheln, Kanu
Aktivitäten abseits des Wassers: Radfahren, Wandern, Golf, Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby

4. Vättern – das vielseitige Juwel

Schwedens zweitgrößter See bietet euch eine Mischung aus unberührter Natur und interessanten Städten und faszinierenden Sehenswürdigkeiten, wie das kuriose Streichholzmuseum in Jönköping. Oder ihr besucht die „Holzstadt“ Hjo, in der ihr viele Villen aus Holz bestaunt und im Hafen in einer schwimmenden Sauna auf dem See entspannen könnt. Sehenswert ist auch Vadstena mit seinem mittelalterlichen Stadtkern. Auf der größten Insel im See Visingsö unternehmt ihr eine Zeitreise zu den alten Wikingern und dem ersten Königsschloss von Schweden.

Visingsborg am See Vättern in Schweden
Schloss Visingsborg auf der Insel Visingsö im Vättersee

Auch am Vättern sind Angler willkommen, und das sogar ohne Angelschein. Der gesamte See ist ein Natura-2000-Gebiet und am Südostufer gibt es ein Biosphärenreservat. Baden könnt ihr im Varamo-Bad in Motala, das den längsten Binnenseestrand Nordeuropas zu bieten hat. An vielen anderen Stellen findet ihr weitere Badeplätze, teilweise mit Becken, in denen das Wasser auf angenehme Temperaturen angewärmt wird. In Jonkjöping gibt es auch ein wunderschönes Strandbad, da aber der Vättern selbst im Sommer nicht wirklich warm wird, empfehlen wir euch auf die kleineren Seen im Stadtgebiet auszuweichen, in denen das Wasser sich etwas mehr aufheizt.

Vättern See im Überblick

Größe: 1.886 km²
Wassertemperatur im Sommer: an manchen Stellen bis zu 20 °C
Aktivitäten im Wasser: Segeln, Tauchen, Angeln, Baden, Bootstouren, Treetbootfahren, Kanu, Ausflugsboote, Stand up Paddeling
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren, Aussichtspunkte in Jönköping und Granna, Kulturreservat Åsens By (Landwirtschaft wie vor 100 Jahren)
Hoteltipp: Das Scandic Portalen ist ein modernes Haus im skandinavischen Design und dank seiner zentralen Lage der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen in der Stadt am See und der Umgebung.

5. Bolmen – eine Insel für jeden Tag des Jahres

Dieser See liegt im Süden von Schweden in der Nähe der Stadt Ljungby. Es heißt zwar, dass dieser See 365 Inseln hat, aber wahrscheinlich sind es mehr. Ihr könnt die Inseln ja zählen, wenn ihr ihn mit dem Kajak erkundet. Wenn ihr keine Lust habt zu paddeln, könnt ihr den Bolmen auf einem etwa 120 Kilometer langen Radweg umrunden. Die größte Insel im See ist Bolmsö. Sie ist 18 Kilometer lang und bis zu vier Kilometer breit. Hier könnt ihr durch dichte Wälder wandern oder radeln und dabei die versteckten Sandstrände und Badebuchten erkunden. Oder ihr mietet euch ein Kanu und paddelt zu den schönsten Plätzen.

See Bolmen im westlichen Teil Smålands in Schweden
Ringsherum ist der Bolmen teils dicht bewaldet

In der Nähe des südwestlichen Endes des Sees wartet eine besondere Sehenswürdigkeit auf euch. In Lidhult gibt es eine Alpakafarm, die ihr besuchen könnt. Wenn ihr die Tiere bestaunt habt, könnt ihr im Café des Hofes noch eine leckere Waffel genießen. Etwas größere Tiere bekommt ihr im Lagaland bei Ljungby zu sehen. In diesem Park leben viele Elche, die teilweise recht zutraulich sind und sich mit etwas Glück sogar von euch füttern lassen.

Bolmen See im Überblick

Größe: ca. 173 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 16 – 18 °C
Aktivitäten im Wasser: Kanu, Kajak, Schwimmen, Baden, Angeln
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radeln, Elch Safari

6. Åsnen – Schwedens 30. Nationalpark

Der Åsnen ist der viertgrößte See der Region Smålands und ein wahres Naturjuwel. Sein Schärengarten umfasst über 1000 Inseln, die oft mit uralten, unberührten Buchenwäldern bedeckt sind. In diesen Urwäldern finden vor allem viele Vogelarten den perfekten Lebensraum. Auch Fisch- und Seeadler bevölkern hier den Himmel. Der Nationalpark besteht zu 75 Prozent aus Wasser. Auf den verblieben 25 Prozent an Land entdeckt ihr neben den Urwäldern Sumpfgebiete, Moorlandschaften und Streuobstwiesen mit verwilderten Obstbäumen.

See Åsnen in Småland im Süden Schwedens
Idyllische Atmosphäre am See Åsnen in Småland

Der Nationalpark hat seine eigene Liste der Big Five. Neben den bereits erwähnten Fisch.- und Seeadlern gehört natürlich der Elch dazu. Der Prachttaucher ist zwar nur so groß wie eine Ente, aber seinen Ruf hört man in stillen Nächten meilenweit. Nummer fünf schließlich ist der Kranich. Wenn ihr den Park besucht, solltet ihr im Lunnabacken Naturreservat einen Stopp einlegen und die Aussicht genießen. Danach geht es dann zum Trollberget, wo angeblich der Troll Weihnachten gefeiert hat und in einer versteckten Kammer einen Schatz zurückgelassen hat. Findet ihr den vielleicht?

Der Åsnen See im Überblick

Größe: ca. 147 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 19 °C
Aktivitäten Im Wasser: Kajak, Kanu, Baden, Angeln
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radeln, Reiten

7. Vänern – der König der schwedischen Seen

Der größte See Schwedens ist etwa zehnmal so groß wie der Bodensee. Entsprechend viel gibt es hier zu erleben. Die größte Stadt am See ist Karlstad mit einem sehenswerten Dom und diversen Museen. Am Ostufer liegt Mariestad, eine der am besten erhaltenen historischen Städte Schwedens und Ausgangspunkt um die Schären des Sees zu erkunden. In Lidköping am südlichen Ende des Sees könnt ihr die zweitälteste Porzellanmanufaktur Europas besuchen und auf der vorgelagerten Insel das bezaubernde Schloss Läckö.

Vänernsee in Schweden
Spektakuläre Felsformation im Vänernsee

Einen weiteren Dom bestaunt ihr in Skara in der Nähe von Lidköping. Wenn ihr schon mal in Skara seid und mit euren Kindern Urlaub macht, freuen die sich auf einen Besuch des Skara Sommarlands. Das ist eine Mischung aus Wasserpark mit Rutschen und Vergnügungspark, mit Fahrgeschäften und Gokart. Bei Håverud auf der Westseite des Sees wartet mit dem Dalsland-Kanal eine weitere spektakuläre Sehenswürdigkeit auf euch. Der Kanal verbindet den Vänern mit vielen Seen in Dalsland. Vor allem das Stück, das über eine Schlucht führt, ist ein echter Hingucker.

Vänern See im Überblick

Größe: ca. 5.520 km²
Wassertemperatur im Sommer: In Ufernähe meist 20 °C, im Juli und August stellenweise bis zu 23 °C
Aktivitäten im Wasser: Kanu, Kajak, Schwimmen, Angeln, Segeln, Stand up Paddling
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radeln, Sigthseeing

8. Uddjaur/Hornavan – die Nachbarseen in Lappland

Hoch im Norden von Schweden findet ihr nur wenige Kilometer südlich des Polarkreises diese beiden Seen und auf der Landzunge, die die beiden trennt, den Ort Arjeplog mit seinen etwa 1800 Einwohnern. Hier befindet ihr euch im Herzen von Lappland und mittendrin in der samischen Kultur. Arjeplog ist den Autofans unter euch vielleicht ein Begriff, denn im Winter werden hier die neuesten technischen Entwicklungen der Fahrzeuge auf ihre Kältetauglichkeit getestet. Neben den in Schweden fast allgegenwärtigen Elchen trefft ihr hier mit etwas Glück auch auf Bären und Rentiere.

Blick über den Hornavan bei Arjeplog in Schweden
Blick über den Hornavan vom höchsten Punkt nahe Arjeplog

Wer diese beiden Seen erkundet, will vor allem eines: Ruhe und Entspannung in unberührter Natur. Bei Wanderungen oder Kanutouren an beziehungsweise auf den Seen kann es euch passieren, dass ihr tagelang auf keine anderen Menschen trefft. In den Wäldern und Bergen Lapplands dürft ihr auch nicht auf WLAN hoffen, was diese Region zum perfekten Ort macht für einen Digital Detox (Verzicht auf digitale Medien). Dafür erlebt ihr Anfang Juli hier die Mitternachtssonne und im Winter könnt ihr vom Berg Galtispuoda die Nordlichter flimmern sehen. Beide Seen bieten euch eine Vielzahl von Inseln, die ihr beim Paddeln erkunden könnt. Am Fuß dieses Berges gibt es eine Badestelle mit feinstem Sand, allerdings ist das Wasser eine echte Erfrischung.

Uddjaur/Hornavan Seen im Überblick

Größe: Uddjaur: ca. 250 km²
Hornavan ca. 260 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 15 °C
Aktivitäten im Wasser: Schwimmen, Kajak, Kanu, Angeln
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern auf dem Kungsleden (440 km langer Fernwanderweg durch Lappland), Silbermuseum in Arjeplog, samische Kultur

9. Storsjön – der See mit dem Ungeheuer

Der Storsjön, was übersetzt großer See heißt, liegt in Mittelschweden mit Blick auf die Berge des Skanden. Bekannt ist der See für sein Ungeheuer, das sich angeblich im Wasser versteckt. Angeblich hat es die Form einer sechs Meter langen Schlange mit einem Kopf, der an Hund oder Katze erinnert. Wie am schottischen Loch Ness gibt es Besucher, die am See sitzen und darauf warten, dass es sich zeigt. Dafür wurden rund um den See sogar spezielle Aussichtspunkte eingerichtet. Die Suche nach dem Ungeheuer wird aber etwas abwechslungsreicher, wenn ihr sie mit einer Fahrt an Bord des historischen Dampfschiffes M/S Thomée ab Östersund verbindet.

Der See Storsjön in Schweden
Sonnenuntergang über dem Storsjön

Was wäre ein schwedischer See ohne Inseln? Davon könnt ihr einige im Storsjön erkunden. Die größte davon ist Frösön, wo es ein Freilichtmuseum, eine Holzkirche und im Winter sogar einen Skihang gibt. Die Inseln Andersön, Skansholmen und Isön sind Naturreservate. Dort und an einigen anderen Stellen rund um den See könnt ihr auf Elch Safari gehen und vielleicht auch den ein oder anderen Wolf sehen. Zurück in der Zivilisation solltet ihr noch das Jamtli Historyland besuchen. Das ist eine Mischung aus Freilichtmuseum, in dem ihr das Leben im Wandel der Zeit von 1785 bis 1956 entdeckt und einem Vergnügungspark.

Storsjön See im Überblick

Größe: ca. 450 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 15 °C
Aktivitäten im Wasser: Schwimmen, Kanu, Kajak, Angeln
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren, Elch Safari
Hoteltipp: Das Clarion Grand in Östersund ist in modernem skandinavischen Design eingerichtet und liegt sehr zentral.

10. Siljan – der Stolz von Dalarna

Auch unser letzter See liegt mitten in unberührter Natur. Anders als in den anderen Seen gibt es hier aber nur wenige Inseln, wobei Sollerön die größte ist. Dort entdeckt ihr bei Spaziergängen im Agnmyren Naturreservat unter anderem einen Friedhof aus der Wikingerzeit. Einen Besuch wert ist der Siljan Geopark, ein Meteoritenkrater, der 380 Millionen Jahre alt ist. Dieser Meteoritenschauer hat eine einzigartige Landschaft geschaffen und so könnt ihr in Styggforsen einen 36 Meter hohen Wasserfall bestaunen. Weitere beeindruckende Wasserfälle in der Region sind der Rotensugnet in Älvdalen und der Stortstupet ein Stück nördlich von Orsa am benachbarten Orsasjön, wo der Fluss Ämån in einer Schlucht mehrere Wasserfälle geschaffen hat.

Sollerön-Insel auf dem Siljan-See in Schweden
Verbindung zur Sollerön-Insel auf dem Siljan-See

Am Ostufer des Siljan liegt Rättvik, einer der ersten Touristenorte Schwedens. Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts verbringen viele Schweden hier ihren Urlaub. Eine romantische Art und Weise den See zu erkunden ist eine Dinnerkreuzfahrt an Bord der M/S Gustaf Wasa. Wer Lust auf ein besonderes Kulturerlebnis hat, besucht ein Konzert in Dalhalla, einem große Open-Air Theater mit Weltruf. Aber auch andernorts wird rund um den See gerne gefeiert und musiziert. Lust auf ein besonderes Wellness-Erlebnis? Dann mietet euch die schwimmende Sauna in der Nähe der Seebrücke von Rättvick.

Siljan See im Überblick

Größe: ca. 290 km²
Wassertemperatur im Sommer: ca. 17 °C
Aktivitäten im Wasser: Kanu, Kajak, Baden, Stand up Paddeling, Angeln
Aktivitäten abseits des Wassers: Wandern, Radfahren, Reiten, Wasserfälle bestaunen

Häufig gestellte Fragen zu den Seen Schwedens:

Einmalige Natur erleben kann man an vielen Orten in Schweden und Wasser gibt es in diesem Land auch im Überfluss. Wenn ihr nun aber eine Reise zu den Seen in Schweden plant, sind bestimmt noch einige Punkte offen. Wir helfen euch, Antworten auf häufige Fragen zu finden.

Wie viele Seen gibt es in Schweden?

Insgesamt gibt es über 96.000 Seen in Schweden. Fast 400 davon haben über 10 km² Fläche. Schweden ist damit aber nicht das Land mit den meisten Seen in Europa. Den Titel hat sich mit fast doppelt so vielen Seen Finnland verdient. Ihr seht also, dass ihr Schweden auch gut mit einem Kanu oder Kajak erkunden könnt. Dank dem Jedermannsrecht könnt ihr ja auch fast überall campen.

Was ist der größte See in Schweden?

Der größte See Schwedens ist der Vänern mit einer Fläche von 5.520 Quadratkilometern. Das entspricht etwa zehnmal der Fläche des Bodensees. Der zweitgrößte See ist der Vättern, der aber nur ein Drittel der Fläche hat. Mit 228 Metern ist der Hornavan der tiefste See Schwedens.

Kann man in allen Seen Schwedens baden?

Sofern die Seen nicht in einem Nationalpark liegen, wo das Baden explizit verboten ist, könnt ihr theoretisch in allen Seen baden. In Schweden gibt es das Jedermannsrecht, das euch erlaubt, fast überall zu campen und die Natur zu genießen. In den meisten Seen Schwedens solltet ihr aber etwas abgehärtet sein, wenn ihr ins kühle Nass springt. Die Wassertemperatur erreicht in der Regel nur mit etwas Glück die 20 °C Marke.

Fazit zu Schwedens schönsten Seen

Schweden ist fast 1,5 Mal so groß wie Deutschland, umfasst etwa nur ein Achtel der Bevölkerung. Somit wird klar, dass das skandinavische Land eines im Überfluss hat: Unberührte Natur. Eine Reise zu den Seen in Schweden ist also ein echter Trip ins Grüne mit vielen großen und kleinen tiefblauen Gewässern. An diesen paradiesischen Orten könnt ihr wunderbar abschalten und entspannen. Oder aber ihr werdet aktiv und genießt die Ruhe auf den Seen beim Paddeln. Schweden hat also viel mehr als Möbel, Kleidung und Musik zu bieten.

Info: Wir haben euch Lust gemacht auf einen Urlaub in Schweden? Dann stöbert doch mal in unseren Schweden-Angeboten. Dort findet ihr die passende Unterkunft.



[ad_2]

Source link

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ich

    Schweden im eine Reise wert,geiles Land besonders am Vätern See

Schreibe einen Kommentar